Sie befinden sich hier: Willkommen  Aktuelles  Eröffnungsfeier "Generationenboden"

Eröffnungsfeier "Generationenboden"

Große und langersehnte Freude am Freitag, den 13. September, endlich war es soweit. Unser Obmann Thomas Schell lud zur glanzvollen Eröffnung des neu gestalteten Gemeinschaftsraumes. Ein großer Saal, welcher von uns jede Woche für Spiele, Schulungen und Projekte im größeren Rahmen genutzt wird. Die Renovierungsarbeiten, in dem mittlerweile sehr in die Jahre gekommenen Saal, erhielten im Mai 2017 den stimmigen Projektnamen "Generationenboden".
Seit den 1950-er Jahren ist dieser große Mehrzweckraum bereits im Einsatz. Damals hatte man Querhölzer auf Schotter verlegt und mit Querbrettern verschlossen. Jede Woche benutzen seither rund 40 bis 50 Kinder und Jugendliche und ehrenamtliche MitarbeiterInnen diesen Saal im Erdgeschoß. Aufgrund des Alters und der schlechten Isolierung barg unser Gemeinschaftsraum zum Schluß nicht nur gesundheitliche Risiken, auch an den enormen Heizkosten konnte man bereits sein Alter ablesen. Aus diesem Grund wurden bereits Monate zuvor die großen, alten Fenster durch neue, thermoverglaste Fenster getauscht. Das gelang durch die großzügige Unterstützung der Firmen Regger Immobilien und Aschenwald Bau GmbH aus Spittal an der Drau, bei welchen wir uns auf diesem Weg vielmals bedanken.

Danach waren die Wänder an der Reihe. Die alte Vertäfelung wurde komplett entfernt, die Wände darunter verputzt und der gesamte Raum komplett neu ausgemalt. Bei dieser Gelegenheit wurde sogleich die EDV-Verkabelung für den neuen Beamer verlegt. Dafür ein herzliches Dankeschön an Peter Prodinger (Vorstandsmitglied) und Hubert Oberluggauer (Gruppenleiter), welche diesen Part für unsere Kinder gerne zur Gänze übernommen haben. Darin stecken viele zusätzliche Stunden an ehrenamtlicher Tätigkeit. 
Dann war endlich die Fertigstellung der Bodenkonstruktion dran. Auf den bestehenden Bretterschiffboden wurden Spanplatten verlegt, welche die Unterkonstruktion des eigentlichen Bodens darstellen. Darauf wurden vollflächig PVC-Planken verklebt, welche sich besonders für starke Beanspruchung eignen, was für uns ein wesentliches Kriterium darstellte. Denn mit rund 50 Kindern die Woche, kann es manchmal schon etwas wilder zugehen. Dankeschön an Wolfgang Schmidt (als Jugendlicher selbst Mitglied bei den Pfadfindern Porcia) vom gleichnamigen Spittaler Raumausstatter Schmidt, welcher uns bei der Neugestaltung von ganzen 84 Quadratmetern Bodenfläche mit einem sehr großzügigen Angebot unterstützt hat.

Einen Großteil der erforderlichen Mittel konnten wir über ein Leader-Projekt finanzieren lassen, welches in Zusammenarbeit mit der LAG-Nockregion erfolgreich abgewickelt werden konnte. Der Rest erfolgte über Eigenmittel und großzügige Unterstützung von unseren Umsetzerfirmen, bei denen wir uns hiermit nochmals herzlich für die großartige Unterstützung bedanken möchten.

Wir freuen uns sehr, dass wir nach dieser Renovierung unsere Heizkosten rasch um ein Vielfaches reduzieren konnten. Besonders freuen wir uns jedoch für und mit unseren Kindern und Jugendlichen. Sie können nun auf einem hellen und isolierten Boden, in einem mittlerweile sehr freundlichen Gemeinschaftsraum, ohne Verletzungsgefahr gemeinsam Zeit verbringen. Es war sehr viel Arbeit und so ist es nicht verwunderlich, dass die Bauzeit bei diesem Projekt knapp zwei Jahre gebraucht hat. Von 2016 bis 2018 wurde hier in vielen ehrenamtlichen Stunden gestrichen, gesägt, gehämmert und geputzt. Jede helfende Hand und jedes Entgegenkommen war ein wertvolles Zutun für das Gelingen von diesem Projekt. Auch Hans Hochegger hat uns in den letzten Jahren immer wieder finanziell unterstützt. Damit hat er wesentlich dazu beigetragen, wie wir Pfadfinder Porcia heute aufgestellt sind.
Aus dem heraus nicht nur ein besonders herzliches Dankeschön, sondern um ihm zu zeigen wie sehr wir das würdigen, haben wir den Saal bei unserer Einweihungsfeier abschließend auf den Namen "Hans-Hochegger-Saal" getauft.

Der gesamte Vorstand bedankt sich nocheinmal aufs herzlichste bei allen Helfern, die dieses gelungene Projekt ermöglicht haben.

Der neu gestaltete Saal kommt aber nicht nur bei den Pfadfindern sehr gut an. So zum Beispiel hat heuer im Mai der Bundesjugendrat der PPÖ eine Wochenendklausur im Pfadfinder-Jugendzentrum Spittal abgehalten. Und was sollen wir sagen - wir sind sehr stolz, denn sie waren von diesem Saal begeistert!

Wir freuen uns wieder auf viele schöne, gemeinsame Jahre in diesem hellen und funktionellen Gemeinschafts-Saal vom Pfadfinder-Jugendzentrum Spittal.